Was ist der CVJM?

Der Christliche Verein Junger Menschen in Wien wurde bereits 1896 gegründet.
Er ist international bekannt unter dem Namen YMCA (Young Men's Christian Association), wobei der allererste YMCA im Juni 1844 in London entstand.

Der CVJM hat sich über den gesamten Globus ausgebreitet und bildet in 120 Ländern die größte ökumenische Jugendorganisation weltweit - mit mehr als 45 Mio. Mitgliedern!

Die Arbeit des CVJM basiert auf der Grundlage der so genannten Pariser Basis aus 1855, die sich für eine Vereinigung junger Männer aussprach. Heute steht die Mitgliedschaft allen offen: Frauen und Männern aus allen Völkern, Altersgruppen und sozialen Schichten. Der Verein hat das Ziel, jungen Leuten in der Großstadt Glaubens- und Lebensorientierung zu vermitteln. Als überkonfessioneller Jugendverein sind wir für die Einheit der Christen engagiert.

Das bekannte rote Dreieck des Vereins symbolisiert den Menschen als Ganzes: als Einheit von Körper, Geist und Seele. Wir wollen damit zum Ausdruck bringen, dass unsere Arbeit im CVJM dem gesamten Menschen gilt - und dass jeder Teil für das Leben notwendig ist und nicht vernachlässigt werden darf.

In unserem Verein findest du von musikalischen Events über die Jugendgruppe Jungschar! und unseren Seniorentrainings bis hin zu Soccer und Billard alles, wo du die Seele baumeln lassen kannst, in Spaß und Freunde zusammenkommst und dich über alles, was dir am Herzen liegt, mit uns und anderen austauschen kannst. Wir bieten dir Raum für Sport und Spiel, Theater und Tanz, Seminare und Meetings, Gottesdienste und Konzerte, Bandproben, Festlichkeiten sowie Partys.

Unser Haus
Am 11. Mai 1911 erfolgte die Grundsteinlegung. Das geplante fünfstöckige Gebäude war das erste Haus in Wien, das in Stahlbetonbauweise errichtet wurde. In den obersten drei Stockwerken wurde ein Hospiz untergebracht, das zunächst als Jungmänner-Wohnheim geführt wurde. Daneben sah der Plan einen Restaurant-Betrieb mit Küche und Speisesaal, eine große Empfangshalle, einen Turnsaal, einen Festsaal mit 200 Plätzen, sowie eine Reihe von Gruppenzimmern vor.

Bereits am 31. Oktober 1912 erfolgte die Einweihung des Hauses. So manches geschah im Laufe dieser Zeit: Erster Weltkrieg als Soldatenheim An den Wochenenden sammelten sich viele Jugendliche aus den Zweiggruppen im CVJM-Haus zu einem bunten Leben und Treiben. Es waren mehr als 1000 Mitglieder. Als dann 1938 der CVJM verboten wurde und 1948 der neugegründete CVJM sein Haus wieder bekam, hat man zur Finanzierung der CVJM-Arbeit die oberen Stockwerke adaptiert und ein christliches Hospiz-Hotel gemacht, so wie viele CVJM-Häuser in der Welt. Später musste das Hotel, geschlossen werden.

2000 erfolgte die Umstrukturierung des Hauses. Es entstanden Gruppen wie: Joy, Teestube, Jugendcafe, Seniorennachmittag, Turnen, Faustball und die geistliche Arbeit in der Form der Bibelstunde waren der Grundstock der Arbeit im CVJM-Haus.

Schau doch einfach mal vorbei!